Mariazellerbahn

Die Mariazellerbahn

Die Mariazellerbahn als Verbindung zwischen St. Pölten und Gußwerk – eine Pionierleistung der Technik – wurde 1907 fertiggestellt. Sie führt über 17 große Brücken und 136 kleinere Übergänge sowie durch 21 Tunnels.

Die erste Teilstrecke wurde 1898, die zweite 1905 und die dritte am 1. Mai 1907 dem öffentlichen Verkehr übergeben. Die Aufnahme des durchgehenden Güterzugverkehrs erfolgte jedoch schon am 2. 12. 1906. Der Verkehr erfolgte anfangs mit Dampfbetrieb. Am 7. 10. 1911 wurde  auf der gesamten Strecke der elektrische Betrieb aufgenommen.

In zwei Museumsräumen sind neben einer Modelleisenbahn im Maßstab 1:87 auch eine Kleindraisine, Werkzeug für den Oberbau, verschiedenste Uniformen der letzten 100 Jahre und Bilder des aufwändigen Baues der niederösterreichisch-steirischen Alpenbahn zu besichtigen.

Wintersport